IPv4 von der Node nicht mehr erreichbar


#1

Hi,

mir ist heute aufgefallen, dass IPv4 Adressen direkt von der Freifunk-Note nicht mehr erreichbar sind.
Vor dem letzten Firmware-Upgrade hat dies ohne Probleme funktioniert.

Beispiele:

~# ping -4 -c 5 google.de
PING google.de (172.217.16.67): 56 data bytes
ping: sendto: Network unreachable


~# ping -6 -c 5 google.de
PING google.de (2a00:1450:4005:800::2003): 56 data bytes
64 bytes from 2a00:1450:4005:800::2003: seq=0 ttl=55 time=158.548 ms
64 bytes from 2a00:1450:4005:800::2003: seq=1 ttl=55 time=43.058 ms
64 bytes from 2a00:1450:4005:800::2003: seq=2 ttl=55 time=44.431 ms
64 bytes from 2a00:1450:4005:800::2003: seq=3 ttl=55 time=44.614 ms
64 bytes from 2a00:1450:4005:800::2003: seq=4 ttl=55 time=44.250 ms

--- google.de ping statistics ---
5 packets transmitted, 5 packets received, 0% packet loss
round-trip min/avg/max = 43.058/66.980/158.548 ms

Daher funktioniert z.B. der Test von rgr nicht mehr:

~# wget -6 --report-speed=bits -O /dev/null http://cachefly.cachefly.net/100mb.test
--2018-08-06 13:13:00--  http://cachefly.cachefly.net/100mb.test
Resolving cachefly.cachefly.net... failed: Name does not resolve.
wget: unable to resolve host address 'cachefly.cachefly.net'

~# wget -4 --report-speed=bits -O /dev/null http://cachefly.cachefly.net/100mb.test
--2018-08-06 13:13:03--  http://cachefly.cachefly.net/100mb.test
Resolving cachefly.cachefly.net... 205.234.175.175
Connecting to cachefly.cachefly.net|205.234.175.175|:80... failed: Network unreachable.

Liegt das daran, dass nun jede Node einen eigenen DNS-Cache hat?
Oder hängt das mit dem NAT64 zusammen?

Gruß,
Datafreak


#2

Kann ich nicht bestätigen:
root@ffka-rgrOffload4:~# ping -4 -c 5 google.de
PING google.de (216.58.210.3): 56 data bytes
64 bytes from 216.58.210.3: seq=0 ttl=53 time=26.878 ms
64 bytes from 216.58.210.3: seq=1 ttl=53 time=18.063 ms

Hängt das Ding direkt am Internet, oder hat es vielleicht nur Verbindung per Mesh?


#3

Hi,

du hast recht. Die Node hängt per Mesh-on-Wan an meinem Offloader.
Das hatte aber schon mal so funktioniert. Denn ich habe per wget wie oben beschrieben die Bandbreite getestet.

Gruß,
Datafreak


#4

Sicher, dass Du damals nicht das Client-Netz am Offloader aktiv hattest?
Oder hattest eventuell udhcpc -i br-client -q -S -n; vorher gemacht?


#5

Aktuell ist am Offloader Mesh-On-LAN aktiviert.
Es kann sein, dass bei der ersten Installation das normale Client-Netz am LAN angelegen hat.

Der Befehl “udhcpc -i br-client -q -S -n” ist mir unbekannt. Daher würde ich mal sagen, habe ich nicht gemacht.


#6

Dann hat vermutlich die Node die da am Lan hing normalen Uplink und hatte daher auch IPv4.

Wenn Du jetzt auf Deinen Offloader gehst, wird er auch v4 haben. Geräte die nur per Mesh verbunden sind haben immer nur v6, es sei denn man aktiviert händisch (udhcpc…) v4.